Neues aus den Bergen

Christa —  8. März 2016

RuA Historische Routen

 

Unser Service mit aktuellen Nachrichten aus den Relais und Alpen Regionen.

10. Juni – 14. August 2016

  • 20. Opernfestspiele Gut Immling im Chiemgau
    - Ein Termin, den Opernfreunde nicht versäumen sollten…

2. Juli – 8. August 2016

  • Konzerte auf Schloss Amerang im Chiemgau

März, April und Mai 2016

  • Im Südtiroler Vinschgau spürt man schon den Frühling
    - Die Vinschger Waalwege locken mit Genuss
    - Kastelbeller Spargelzeit im April und Mai…

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Festspiele gibt’s nicht nur in München und Salzburg
20. Opernfestspiele Gut Immling im Chiemgau 2016

Mein Tipp! Schauen Sie doch mal „dazwischen“ vorbei – auf Gut Immling im Chiemgau zur Festspielzeit in der Zeit vom 10. 6. – 14.8.2016

…wenn Sie es nicht ohnehin schon wie ich seit 20 Jahren tun. Damals erklangen die Arien in einem rustikalen und zugigen Reitstall. Ein Opernerlebnis mit einzigartigem Charme wurde von Ludwig Baumann (Opernsänger und Tierfreund) ins Leben gerufen. Hervorragende Sänger und Orchester sangen und spielten sich Jahr für Jahr in die Herzen der Besucher. Damals wurden die Wege und Wiesen schnell mal durch ein Sommergewitter in eine Schlammlandschaft verwandelt, was die jungen Tierpfleger und Reiter des Reiterhofes Gut Immling in Aktion brachte. Sie halfen den schmuck gekleideten Festspielgästen mit schnell organisierten Bretterstegen und großen Sonnenschirmen aus, die kurzerhand in Regenschirme umgewandelt wurden, um das Schmankerlzelt oder die bereitstehenden Busse zurück zum Parkplatz trocken zu erreichen. Wer sich für ein Abendessen im großen Zelt entschied, wurde mit kulinarischen Schmankerln bei Opernklängen verwöhnt. Zu später Stunde entwickelte sich bei meinem ersten Besuch vor genau 20 Jahren aufgrund der einmaligen Stimmung spontan ein Sängerwettstreit, denn Heimgehen wollten wir nicht. Der letzte Bustransfer für uns unentwegte Opernfans, fand weit nach Mitternacht statt. Zu Fuß erreichte man den Parkplatz mit dem eigenen Auto sehr sehr schwer zu dieser späten Stunde, denn das Gut liegt in einer fantastischen Höhenlage mit herrlichem Ausblick, romantisch im Sonnenuntergang, das nur nach vielen waldreichen und engen Kurven zu erreichen ist. Ein Bustransfer ab Bad Endorf und Halfing war die perfekte Lösung um dieses musikalische Kleinod zu erreichen.

Heute… geht es immer noch mit den Transferbussen (ca. 10 Minuten) bequem zum Festspielort Gut Immling. Das zwischenzeitlich große Gastronomiezelt mit Biergarten ist gut mit Abendschuhen zu erreichen, der rustikale Charme ist geblieben. Das Opernhaus, sprich Reithalle, ist bequem bestuhlt, die Wände festlich verkleidet und mit Klimaanlage für kalte und warme Tage ausgerüstet.

Habe ich Sie neugierig gemacht?
Dann schauen Sie doch einfach mal vorbei…

Für Kinder wird in diesem Jahr die Zauberflöte, Das Dschungelbuch und Cats aufgeführt, dazu ein Puppentheater: Schwanensee.
Für die großen Opernbesucher stehen Carmen, Die Zauberflöte, Carmina Burana & der Mond nebst einer Spanischen Nacht und einer Nacht bei Napoli auf dem Spielplan.

Sie sollten sich dieses Ereignis keinesfalls entgehen lassen. Ach ja, wundern Sie sich nicht, wenn Sie beim Aussteigen aus dem Bus von Gemecker empfangen werden. Die Busse halten unmittelbar am Streichelzoo. Schafe, Ziegen, Esel, Ponys sowie zahlreiche Pferde gehören hier auf Gut Immling einfach dazu. Lassen auch Sie sich verzaubern.

Gut Immling zur Festspielzeit 10. 6. – 14.8.2016 gleich hier >

Hoteltipps Chiemgau, gerne gleich hier auf Relais und Alpen

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Konzerte auf Schloss Amerang, 2. Juli – 8. August 2016

Schloss Amerang im Rosenheimer Land, nahe der Innstadt Wasserburg hat eine lange Geschichte zu erzählen. Die ursprüngliche Burg aus dem 11. Jh. wurde von den Scaligern im 16. Jahrhundert zu einem Renaissance Schmuckstück umgebaut. Der Innenhof mit seinen anmutigen Arkadengängen über drei Etagen ist ein bezaubernder Ort für Konzerte mit dem ganz besonderen Feeling. Unvergeßlich! Von Bach bis zur traditionellen Volksmusik dazu Jazz und Pop – hier findet wohl jeder seinen Musikgeschmack. Wer möchte kann zu den Konzertkarten gleich ein Bett im romantischen Boutique Hotel des Schlosses buchen.

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Konzerten Schloss Amerang >

Hoteltipps Chiemgau, gerne gleich hier auf Relais und Alpen

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Im Vinschgau spürt man schon den Frühling

Die Wanderzeit beginnt – die Waalwege locken mit Genuss!

WeissesMeer im VinschgauVor Jahrhunderten wurden im Vinschgau schmale Kanäle angelegt, meist ohne große Steigungen. Diese waren notwendig, um die Bewässerung der Felder zu garantieren. Galt es doch im Trockenklima des Vinschgaus Dürreperioden zu überstehen. Diese Waalwege werden von den Waalern verwaltet und gepflegt und dazu waren Pfade entlang der Kanäle notwendig. Dutzende Waalwege ziehen sich durch den Vinschgau.

Der Frühling mit seiner Blütenpracht, den blühenden Apfelbäumen hat es ganz besonders in sich. Eine wahre Explosion der Natur mit weißen Bergspitzen. Das Zentrum der schönsten Waalwege liegt rund um Glurns, Schluderns, der Malser Haide, hinzu kommt der 11 km lange Tscharser Schnalswaal der bereits 1504 angelegt wurde. Für Mountainbiker sind diese Wege ungeeignet, so dass der Wanderer ungestört der Flora frönen kann.

Sind Sie Spargel Liebhaber? Dann sollten Sie den Vinschgau von Mitte April bis Ende Mai einplanen – denn da ist Kastelbeller Spargelzeit!

 

Lesen Sie mehr zum Vinschgau gleich hier…
Waalwege mit Südtirolkarte hier…

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Mehr Nachrichten aus den Bergen…

Das alles finden Sie hier auf unserer NachrichtenSeite – 2015

  • Romantische Weihnachten & Silvester in Salzburg
  • Die Ramsau wird Deutschlands erstes Bergsteigerdorf
  • Die älteste Holzstiege Europas in den Salzwelten Hallstatt
  • 4 Sterne für die Radroute Via Claudia Augusta
  • Der Attersee geht durch den Magen “Kulinarium Attersee”
  • Ausstellung Energie der Linie, Franz Marc Museum, Kochel am See
  • Messner Mountain Museum Corones eröffnet
  • Chiemsee-Alpenland – mit der neuen kostenfreien Wanderbroschüre
  • Am Samerberg schaut man himmelwärts
  • Almabtrieb in der Silberregion Karwendel, Tirol 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Romantische Weihnachten & Silvester in Salzburg

Mit Lichterzauber durch die Vorweihnacht
…und mit Walzertanz ins neue Jahr

Salzburg-Christkindlmarkt25. Oktober 2015. Salzburg wäre ein perfektes Weihnachtsgeschenk und eine unvergessliche Reise zum Jahreswechsel mit fulminantem Feuerwerk über der Festung.

Zu Füßen der Festung Hohensalzburg, durch die Gassen der Salzburger Altstadt schlendernd, vorbei an den kleinen mit vorweihnachtlichen Lichterketten geschmückten Buden mit Handwerkskunst, Spielsachen, Weihnachtsschmuck und duftenden Schmankerln des Salzburger Christkindlmarktes am Dom- und Residenzplatz, wird ein jeder Besucher in eine weihnachtliche besinnliche Stimmung verzaubert. Der Christkindlmarkt in der Mozartstadt findet in diesem Jahr vom 19. November bis 26. Dezember 2015 statt.

Salzburg war für mich immer der Höhepunkt zum Jahresende. Ich genoss den winterlichen Spaziergang durch die Sträßchen der Altstadt, das Weihnachtsshopping… Viele Geschenkideen entwickelten sich erst auf diesem Weg und so genoss ich bei einer gemütlichen Kaffeepause den Charme Österreichs im Hotel Sacher am Salzachufer. Über die Salzach und den Markartsteg empfiehlt sich der Weg zurück in die Altstadt und durch den kleinen Christkindlmarkt am Sternplatz (Sternbräu) mit Durchgang zur Getreidegasse. Von hier findet man leicht zum Christkindlmarkt am Dom zurück. Erfahren Sie alles rund um den Christkindlmarkt, die Perchtenläufe, Turmblasen, Adentsingen usw. gleich hier Salzburger Christkindlmarkt

SchlossHellbrunn-Advent Hellbrunner Advent

Ein weiterer Fix- und Höhepunkt ist der Hellbrunner Adventzauber vom 19. November bis 24. Dezember 2015. Das am Stadtrand von Salzburg in Richtung Anif gelegene Schloss Hellbrunn, einst Lustschloss für die Erzbischöfe, lädt heute zum Vergnügen für Jung und Alt ein – mit einem wunderschönen Schlosspark, den berühmten Wasserspielen, magischen Grotten und wasserbetriebenen Figurenspielen.

In der Adventszeit verwandeln hunderte Tannenbäume den Innenhof des ehemaligen Lustschlosses in einen Märchenwald. Hellbrunn – das sein 400jähriges Jubiläum feiert – wird somit zum idealen Schauplatz für Perchtenläufe, einer Krippenausstellung und für Konzerte.

Die Kinder kommen auf diesem Markt nicht zu kurz. Für sie gibt es eine eigene Weihnachtswelt mit Streichelzoo, Weihnachtspostamt, Weihnachtsbahn und Lagerfeuer.

Mehr über die weihnachtliche Romantik im ehemaligen Lustschloss Hellbrunn >

Salzburg-Silvester Silvester in der Salzburger Altstadt

Das Altstadt Silvester von 30. Dezember 2015 bis 1. Januar 2016 ist eine dreitägige Veranstaltung für Einheimische und Besucher. Der Residenzplatz wird zur Kulisse des größten Walzertanzes Salzburg. Mit kulinarischen Leckerbissen und Live-Musik vergeht die Zeit bis Mitternacht schnell. Der große Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das fulminante Feuerwerk über der Festung Hohensalzburg, begleitet vom Glockengeläut aus dem Salzburger Dom und den umliegenden Kirchen.

Der Neujahrstag steht ganz im Zeichen der Neujahrskonzerte: Im Großen Festspielhaus, im Salzburger Landestheater und im Großen Saal des Mozarteums sorgen die Musiker für einen beschwingten Start in das neue Jahr. In der Altstadt locken bei Österreichs größtem Katerfrühstück am Residenzplatz Fisch und Sekt bei Live-Musik.

Infos zu Salzburg unter http://www.salzburg.info/de 

Kulinarische Tipps von Relais und Alpen – einfach genießen!

  • 1200 Jahre Geschichte – der Stiftskeller St. Peter in der Altstadt
    Das älteste Restaurant Europas zählt zu den ersten Adressen in Salzburg.
    Lassen Sie sich Genuss-Verwöhnen…
  • Hotel Sacher Salzburg, Cafe Sacher
    Ein Hochgenuss der österreichischen Kaffeehaus-Kultur!
  • Gleich in der Nähe von Schloss Hellbrunn
    Hotel & Restaurant Friesacher, Anif bei Salzburg, Hellbrunner Str. 17

 

Nachrichten-schmal

September 2015

  • Die Ramsau wird Deutschlands erstes Bergsteigerdorf
  • Die älteste Holzstiege Europas in den Salzwelten Hallstatt
  • 4 Sterne für die Radroute Via Claudia Augusta

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Die Ramsau wird Deutschlands erstes Bergsteigerdorf

Die Nationalpark-Gemeinde im Berchtesgadener Land ist offiziell in den Kreis der Bergsteigerdörfer aufgenommen

Ramsau, Berchtesgadener Land

Ramsau, Berchtesgadener Land

16.09.2015. Der Deutsche Alpenverein hat sein erstes Bergsteigerdorf gefunden. Unter den Leitgedanken „Anregung ohne Hektik, Belebtheit ohne Lärm, Nähe ohne Respektlosigkeit, Genuss auf hohem Niveau und Bewegung aus eigener Kraft“ wurde die Nationalpark-Gemeinde Ramsau im Berchtesgadener Land heute – nach Vorbild der österreichischen Initiative – zum „Bergsteigerdorf“ gekürt.

Dank hervorragender bergsportlicher Möglichkeiten, gelebter Alpentradition und der einzigartigen, unverbauten Gebirgslandschaft rund um Watzmann (2713 m) und Hochkalter (2607 m), gilt das 1800-Seelen-Dorf dann offiziell als Garant für erlebnisreichen, echten und umweltfreundlichen Bergurlaub – verbunden mit einer atemberaubenden Landschaft rund um das gemütliche Bergdorf, die dank Naturdenkmälern wie Blaueisgletscher, Hintersee oder Wimbachklamm beispiellos ist.  Ob naturverträgliche Almwirtschaft oder traditionelle Handwerkskunst: Kultur und Brauchtum haben in Ramsau große Bedeutung. Die Ramsauer leben den sanften Tourismus ganz einfach. Ihr tiefer Respekt vor der Umwelt, das Wissen um alte Bräuche und ihre entspannte Mentalität stellen sicher, dass der Erhalt der regionalen Natur- und Kulturschätze auch weiterhin im Mittelpunkt der touristischen Bemühungen vor Ort stehen wird. Mehr Informationen zur Ramsau finden Sie unter www.berchtesgadener-land.com

Relais Siegel


Mehr über die Ramsau finden Sie in der Historischen Route
Die Chiemgau-Route vom Inn an die Salzach

Der hübsche Zwiebelturm mit Laterne von St. Sebastian in der Ramsau zählt zu den schönsten Zwiebeltürmen Oberbayerns Oberbayerns schönste Zwiebeltürme – Der Osten

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Die älteste Holzstiege Europas in den Salzwelten

Seit diesem Jahr ist die 2002 im prähistorischen Teil des Hallstätter Salzbergs gefundene Treppe ausgestellt.

Holzstiege, Salzwelten Hallstatt © Salzkammergut Presse

Holzstiege, Salzwelten Hallstatt © Salzkammergut Presse

14.09.2015. Die Salzwelten Hallstatt sind seit diesem Jahr um eine Attraktion reicher. Eine prähistorische Holzstiege, die vermutlich älteste Europas, ist im neuen Bronzezeit-Kino 400 Meter unter Tage zu bewundern. Anhand einer fiktiven Geschichte, der neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zugrunde liegen, erhalten die Besucher Einblicke in die Jahrtausende alte Geschichte des Salzabbaus im Salzkammergut. 
Im Jahr 2002 wurde im prähistorischen Teil des Hallstätter Salzbergs die älteste Holzstiege Europas freigelegt. Nach jahrelanger Forschungsarbeit wurde das Jahr 1.344 v. Chr. als wahrscheinliches Baujahr ermittelt. Seit diesem Jahr ist die Treppe in den Salzwelten Hallstatt zu bewundern. Sie ist Mittelpunkt und Glanzstück im neuen Bronzezeit-Kino und hat sich bereits im ersten Jahr zu einem echten Besuchermagneten entwickelt. 400 Meter unter Tage errichteten die Salzwelten gemeinsam mit Mitarbeitern des Naturhistorischen Museums Wien und der Salinen Austria AG einen Kinosaal, wo die Besucher in die Geschichte des Salzabbaus lebensecht eintauchen können. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse aus der 7.000-jährigen Geschichte des Hallstätter Salzbergs, wurde die fiktive Geschichte des Hallstätter Buben Udlo entwickelt. Dabei wird erstmals eine Filmanimation direkt auf ein Originalfundstück projiziert. Auf diese Weise wird der harte Arbeitsalltag in der Bronzezeit veranschaulicht. Jahrtausende alte Geschichte trifft so auf High Tech und verbindet Wissenschaft mit dem Erlebnis Salzwelten.

Infos unter www.salzwelten.at/hallstatt und www.salzkammergut.at

Relais Siegel

 

 

Historische Routen hier auf Relais und Alpen

Salzkammergut, eine Zeitreise durch die Vergangenheit
Die Salzburg-Tauern Route und das weiße Gold

 

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

4 Sterne für die Radroute Via Claudia Augusta

Finstermuenz am Inn - Via Claudia Augusta

Festung Finstermünz am Inn

01.09.2015. Jahr für Jahr wählen Deutschlands Radfahrer den Radfernweg über die Alpen zur zweitbeliebtesten Auslandsroute nach dem Donauradweg. Vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) wurde die Radroute Via Claudia Augusta, die über drei Alpenländer führt, nun auch für ihre Qualität ausgezeichnet und das mit 4 Sternen auf den Bayerischen und Tiroler Routenabschnitten. Italien will diesem Beispiel schnellstens folgen.

Heute gilt der Verlauf dieser 2000 Jahre alten Römerstraße als leichteste Alpenüberquerung mit wenigen Höhenmetern für Tourenradfahrer und E-Biker. Damals, zu römischen Zeiten waren die Pfade und Wege steil und schwierig um Waren von der Adria und vom Po in das Reich im Norden zu bringen, insbesondere für den schnellen Nachschub für das Militär. 15 v. Chr. wurde unter dem römischen General Drusus d. Ä. mit dem Bau der Straße begonnen und 46/47 n. Chr. nach sechzig Jahren Bauzeit von Kaiser Claudius fertiggestellt. Die Via Claudia Augusta, die erste Straße über die Alpen, führte von Altinum bei Venedig, durch den Südtiroler Vinschgau, über Finstermünz (Inn-Übergang und Zollstation) am Reschenpass nach Österreich. Weiter führte die Straße über Landeck am Inn entlang bis nach Imst und verläuft weiter über den Fernpass nach Reutte und durchquert dabei Tirols schönste Urlaubsregionen.

Schloss Neuschwanstein © SST

Schloss Neuschwanstein © SST

Die Märchenschlösser des bayerischen Königs Ludwig II. sind auf dieser landschaftlich beeindruckenden Strecke, die viele historische Kleinode bereit hält, eine der jüngsten Bauwerke der Vergangenheit. Gen Norden geht es über Augsburg, einst die römische Hauptstadt Augusta Vindelicum, am Lech entlang bis hin zur Donau, in die ehemalige römische Reichsstadt Donauwörth. Die Radfahrer nehmen diese Route überwiegend in die entgegengesetzte Richtung von Nord nach Süd. Es empfiehlt sich genügend Zeit für die Geschichte der Römischen Kaiserstraße einzuplanen, um Sehenswürdigkeiten und Museen am Weg besuchen zu können.

Die Tourenradfahrer werden von vielen Gastgebern auf der Route mit einem besonderen Gaumenerlebnis empfangen. Auf den Menükarten entlang der Route findet man Speisen wie zu Zeiten der alten Römer – einfach, regional und lecker. Bei einer 4-Sterne-Auszeichnung können die Radler einen guten Zusatz-Service wie die Shuttledienste über alle Pässe sowie einen Bustransfer mit Radanhänger für den bequemen Rückweg nach Deutschland erwarten. Wer möchte, kann diese landschaftlich fantastische und romantische Route wie die Relais der Vergangenheit auch motorisiert oder zu Fuß erkunden.

Dies alles lässt sich ausführlich und interaktiv auf www.viaclaudia.org planen. Weitere Informationen zu Tirol finden Interessierte unter www.tirol.at

Relais SiegelTeilabschnitte der Via Claudia Augusta hier auf Relais und Alpen

Die Königliche Route – Die Märchenschlösser von König Ludwig II.
und die schönsten Rokokokirchen der Wessobrunner Schule
Das Tiroler Inntal – Via Claudia Augusta
vom Reschenpass bis Imst und weiter über Innsbruck nach Kufstein
Mittelalter Route Vinschgau – Via Claudia Augusta
von Meran bis Finstermünz, Reschenpass

 

Für Interessenten der Donau-Radroute
gibt es auf Relais und Alpen einen kleinen Vorgeschmack

Österreichs schönste Voralpenregion – Die Wachau an der Donau

 

Nachrichten-schmal

 

August 2015

  • Österreich: Der Attersee geht durch den Magen “Kulinarium Attersee”
  • Bayern: Ausstellung Energie der Linie, Franz Marc Museum, Kochel am See
  • Südtirol: Messner Mountain Museum Corones eröffnet
  • Bayern: Chiemsee-Alpenland – mit der neuen kostenfreien Wanderbroschüre
  • Bayern: Am Samerberg schaut man himmelwärts
  • Österreich: Almabtrieb in der Silberregion Karwendel, Tirol

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Der Attersee geht durch den Magen

Salzkammergut: Kulinarium Attersee, © Salzkammergut Tourismus

Salzkammergut: Kulinarium Attersee, © Salzkammergut Tourismus

19.08.2015. Von je her gehört das Kulinarium zu Österreich und ganz besonders ins Salzkammergut. Ganzjährig werden einzigartige Gaumenfreuden und regionale Schmankerl zum Genießen feilgeboten. Der See spielt dabei eine große Rolle und liefert fangfrisch Gerichte wie Saibling, Hecht oder Reinanke. Regionales Gemüse, Obst, Fleischspezialitäten und Hochprozentiges aus der Region dürfen natürlich nicht fehlen.

Acht bekannte und hochkarätige Gastronomen rund um den See haben sich zum Projekt „Kulinarium Attersee“ zusammengeschlossen. In Weyregg am östlichen Seeufer genießen die Gäste mit einem bezaubernden Ausblick die leiblichen Genüsse droben am Wachtberg und unten im Tal heißt das kulinarische Motto „Einfach leben“. Weitere Gastgeber befinden sich in Schörfling, Nußdorf, Seewalchen und in Unterach am Attersee. Letzteres mehrfach per Fernohr gemalt von Gustav Klimt gleich gegenüber von seinem Wohnsitz am See.

Information & Buchung: www.attersee.at/kulinarium und www.salzkammergut.at

Mehr über das Salzkammergut hier auf Relais und Alpen

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Ausstellung Ernst Ludwig Kirchner
- Energie der Linie

Landschaft mit Häusern und Mann, um 1907 - © Franz Marc Museum, Kochel

Landschaft mit Häusern und Mann, um 1907 – © Franz Marc Museum, Kochel

18.08.2015. Mit einer Studioausstellung widmet sich das Franz Marc Museum in Kochel am See noch bis zum 27. September der Graphik Ernst Ludwig Kirchners (1880 – 1938)  „Energie der Linie“ und richtet den Blick auf den eigenen, umfassenden Bestand an Zeichnungen und Druckgraphik des Malers.

Zu diesem Ensemble, das in den vergangenen Jahren durch bedeutende Ankäufe und Dauerleihgaben an das Franz Marc Museum ergänzt werden konnte, gehören neben Zeichnungen aus der gesamten Schaffenszeit Kirchners, seltene Aquarelle, Pastelle und Farbholzschnitte, die vom Künstler in sehr geringen Auflagen per Hand gedruckt wurden. Diese graphischen Preziosen werden neben den Zeichnungen, Lithographien und Holzschnitten, die die Museumssammlung darüber hinaus umfasst, präsentiert.

Sowohl das Frühwerk des Künstlers als auch seine in den Schweizer Alpen entstandenen späten Arbeiten sind in der Ausstellung mit wichtigen Beispielen vertreten. Das großformatige Gemälde „Sertigweg“ bildet den Hintergrund für graphische Werke, die das Bemühen Kirchners zeigen, einen abstrakteren Stil zu entwickeln – der im Gegensatz zur Emotionalität seiner frühen Zeichenkunst steht.
Nie geht es dem Zeichner Kirchner um Entwürfe, sondern immer um Varianten, unterschiedliche Perspektiven, neue Sichtweisen eines Motivs. Das zeigt die in der Ausstellung vorgenommene Gegenüberstellung der Zeichnungen Kirchners mit Skulptur, Graphik, Malerei oder Weberei. In jedem Medium findet Kirchner eine neue „Schrift“, die jedoch immer von der spezifischen Energie seiner Linie beherrscht wird.

Kunst im 20. Jahrhundert
Franz Marc Park 8-10, 82431 Kochel a. See, www.franz-marc-museum.de

Mehr zur Region rund um Kochel am See gleich hier >   und das Blaue Land hier >

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Messner Mountain Museum Corones in Südtirol eröffnet

Ein Gipfelplateau mit Museum im Pustertal

MMM Corones, © MMM

MMM Corones, © MMM

12.08.2015. Ende Juli eröffnete Reinhold Messner das sechste und letzte Messner Mountain Museum in Südtirol.

Das von der Star-Architektin Zaha Hadid entworfene Museum befindet sich im Pustertal zwischen Olang und dem Gadertal auf dem Gipfelplateau des Kronplatzes auf 2275 Metern Höhe. Mit seiner einzigartigen Architektur fügt es sich in das Bergpanorama und bietet einen fantastischen Ausblick weit über die Landesgrenzen hinaus. Die Dolomiten, Geislerspitzen und der Ortler sind zum Greifen nahe.

Die Dauerausstellung widmet sich dem von Reinhold Messner geprägten Thema „Traditioneller Alpinismus” – Die Königsdisziplin des Bergsteigens
Messner, der Extremalpinist, hatte bei der Bespielung der Räumlichkeiten freie Hand und erläutert: „Im MMM Corones erzähle ich von der Entwicklung des modernen Bergsteigens, von der Ausrüstung, wie sie sich im Laufe von 250 Jahren verbessert hat, von Triumphen und Tragödien an den berühmtesten Bergen der Welt – Matterhorn, Cerro Torre, K2 – und der Darstellung unseres Tuns, so widersprüchlich es auch erscheinen mag. Es ist unglaublich spannend auf einer derartige Bühne seine Geschichten zu inszenieren.“

Weitere Informationen finden Sie gleich hier Messner-Mountain-Museum

Info & Buchung: Südtirol Tourismus

Lesen Sie mehr über Südtirol auf Relais und Alpen gleich hier Dolomiten & mehr >

Hotel-Tipps von Relais und Alpen

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Bayerisch unterwegs im Chiemsee-Alpenland – mit der neuen kostenfreien Wanderbroschüre

 „Bayerisch unterwegs“ im Chiemsee-Alpenland

© Chiemsee-Alpenland

© Chiemsee-Alpenland

14.08.2015. Mit einer neuen Wanderbroschüre für jede Jahreszeit wartet das Chiemsee-Alpenland rechtzeitig zur Wanderzeit im Herbst auf. Die Wanderregion umfasst die Alpenkette vom Chiemsee, bis hinüber zum Mangfallgebirge und den Inntaler Berge.

Das hundertseitige Heft beinhaltet 54 Touren, 50 Gipfel, 60 Almen und nützliche Basisinformationen, wie eine Karte passend zur Tour, Höhenprofil, detaillierte Wegebeschreibung von der Länge, Dauer bis hin zum Schwierigkeitsgrad.

Dies alles in vier Wanderkategorien von den sanften Wegen bis zu den Mehrtagestouren mit streckenweise historisch interessanten Themen. Selbst Wege für Kinderwagen und Rollstuhl sind über Pictogramme sofort erkennbar.

Die 14 Themenwanderungen halten Spannung und Spaß für die Teilnehmer bereit von der Sagenwelt des Inntales bis hinauf zum Bier-Lehrpfad am Samerberg.

Zur Broschüre, die übrigens kostenfrei auf telefonische Anfrage erhältlich ist oder von der Internetseite direkt über den Download abgerufen werden kann, gibt es ganz bequem für Smartphones-Nutzer die ChiemseeAlpenApp.

 

Ausführliche Informationen & Buchung: Chiemsee-Alpenland
oder gleich telefonisch anfordern unter  (+49) 08051 965550

Der Chiemsee, nachzulesen hier auf Relais und Alpen

Mehr zum Chiemsee und das Inntal mit Wendelstein

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Am Samerberg schaut man himmelwärts – von den Sternguckern bis zur Kirtahutschn

Am Samerberg schaut man himmelwärts

Samerberg Grainbach

Samerberg Grainbach, © Relais und Alpen

14.08.2015. Das überwiegend sonnige Hochtal mit seinem Schau-ins-Land-Gipfel, der Hochries lockt im späten Wandersommer die Bergfreunde mit einem bunten Gipfelallerlei.

Da sind die Sterngucker-Wanderungen in der Samerberger Filze für Nachtschwärmer. Sternenbilder werden bei sternenklaren Himmel erklärt und der Polarstern ausfindig gemacht. Der Oktober, steht ganz im Zeichen der Kirchweih mit Kirtafesten und Kirtahutschn, der fröhlichen Längsschaukel für Alt und Jung. Auf halber Bergeshöhe lädt die Käser Alm zum Musikalischen Herbst, leicht erreichbar auf einem kinderwagenfreundlichen Familien-Wanderweg oder gemütlich mit dem nostalgischen Samerberger Sessellift.

Den Abschluss am letzten Oktobertag übernimmt der farbenprächtige Leonhardi-Ritt in Roßholzen, mit Pferdesegnung und anschließendem Bauernmarkt. Ein Brauchtum, bei dem die Goaßlschnalzer und heimische Musikgruppen nicht fehlen dürfen.

Samerberger Termine:

  • Samerberger Sternewanderung, Samstag, 05.09.2015, ab 20:00 Uhr
  • Bergmesse auf der Hochries, Sonntag, 27.09.2015, ab 11:00 Uhr
  • Musikalischer Herbst auf der Käser-Alm, Mittwochs 23.09., 30.09., 07.10 und 14.10.2015
  • Kirta: Sonntag, 18.10.2015
  • Leonhardi Ritt in Roßholzen, Samstag, 31.10.2015, ab 10:00 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Weitere Wander-Informationen & Buchung: www.samerberg.de

Der Samerberg, gleich hier auf Relais und Alpen: Wanderbarer Samerberg

Redaktion, Foto: Relais und Alpen, Christa Leopold, Mail: relaisundalpen@t-online.de

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

 

Almabtrieb in der Silberregion Karwendel, Tirol

Die Sommerfrische hoch droben ist vorbei

Almabrieb Terfens, © Silberregion Karwendel

Almabrieb Terfens, © Silberregion Karwendel

13.08.2015. Bald ist es wieder soweit. Heimwärts geht es für das Vieh und die Hirten von hoch oben von den Almen und Hochalmen in die Täler. Die Sommerfrische am Berg ist vorbei, es geht zurück in die Ställe. Schafe, Kühe und Kälber werden farbenprächtig herausgeputzt und aufgekranzt mit Latschen, Blumen und christlichen Symbolen. Grund genug die Rückkehrer im Tal mit einem fröhlichen Fest zu feiern, so wie anno dazumal mit Speck, Almkäs und selbstgebranntem Schnaps.

Die klare Bergsicht im Spätsommer zieht viele Wanderer an, die schönste Zeit in den Alpen ist angebrochen. Die Herbstfärbung verzaubert den Betrachter, der hier Ruhe und Erholung bei einer genussvollen Bergwanderung finden kann.

Die Hütten sind in der Regel bis Mitte Oktober geöffnet, so dass für das leibliche Wohl in jedem Fall gesorgt ist.

Wer kann, sollte sich seinen Bergurlaub so einplanen, dass ein traditionelles Fest zum Almabtrieb in der landschaftlich reizvollen Silberregion rund um Schwaz, Terfens und Stans in Tirol zu den Urlaubseerlebnissen 2015 gehört.

Termine 2015:
Samstag,19.09.2015 um 15:00 Uhr beim Pavillon in Stans
Freitag, 25.09.2015 um 10:00 Uhr beim Stadtplatz in Schwaz
Sonntag, 27.09.2015 um 13:00 Uhr Dorfmitte in Terfens

Infos & Buchung unter: http://www.silberregion-karwendel.com/de

Erfahren Sie mehr über das Karwendel hier auf Relais und Alpen

 

Sie suchen ein Bett in den Bergen passend zu unseren Relais und Alpen Regionen?

08-1112 RuA Gastgeber

 

Per Mausklick… in die Geschichte der Alpen – die  »Relais am Wegrand«
sowie alle Relais und Alpen Regionen und Artikel auf einen Blick

RuA Historische Routen

 

Trenngrafik_Newsletter Kopie

Redaktion Relais und Alpen: Christa Leopold, relaisundalpen@t-online.de
Fotorechte Relais und Alpen bzw. siehe Bildbeschriftung

 

nach oben

 

 

 

 

Christa

Posts